• Banking und mehr

Trotz Inflation mit dem Sparen anfangen? 3 Gründe, die dafür sprechen

Vom Tanken über das Heizen bis hin zu den Lebensmitteleinkäufen: Die Preise steigen in nahezu allen Lebensbereichen spürbar an. Wir haben es derzeit mit einer Inflation zu tun, die seit 1993 ihren Höchststand erreicht hat – mit einer Inflationsrate von 7,9 Prozent im Mai 2022. Treiber sind unter anderem die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg. Die Geldentwertung bringt Zukunftssorgen. Wir verraten, warum ausgerechnet Sparen gerade jetzt eine gute Idee ist und wie Sie es richtig angehen.

Lesezeit: 2 Minuten

1. Altersvorsorge

22,4 Prozent der Deutschen im Alter von 80 Jahren und älter sind von Altersarmut betroffen. Etwa jede*r Dritte sorgt sich um die finanzielle Absicherung im Alter. So verwundert es kaum, dass rund 55 Prozent der deutschen Sparer*innen ihr Geld für die Altersvorsorge zurücklegen. Die weltweite politische Situation dürfte diese Unsicherheiten noch verschärfen. Um so wichtiger ist es daher, sich frühzeitig ein Polster für die Zukunft aufzubauen und sich finanziell abzusichern.

2. Sparen macht glücklich

Bereits in der Vergangenheit haben Studien gezeigt: Sparen macht glücklich. Das Wissen, ein Vermögen als Polster für den Fall der Fälle zu besitzen, finanzielle Unabhängigkeit und das daraus resultierende Gefühl, auch mal „Nein“ zu Zwängen sagen und neue Möglichkeiten zulassen zu können, sind wichtige Treiber für unser Wohlbefinden. Insbesondere in unsicheren politischen und wirtschaftlichen Zeiten vermittelt ein Finanzpolster darüber hinaus Stabilität und Sicherheit.

3. Passives Einkommen

In der Regel müssen wir für unser Geld arbeiten und das meist nicht zu wenig. Wäre es nicht erfrischend, wenn unser Geld für uns arbeiten würde? Was erst mal absurd klingt, ist mit der richtigen Spar- beziehungsweise Anlagestrategie durchaus möglich. Dann kann sich vorhandenes Kapital vermehren, ohne, dass aktiv etwas dafür getan werden muss.

Der Inflation mit der richtigen Geldanlage die Stirn bieten

Wie gelingt der Vermögensaufbau in Zeiten der Inflation? Wer sein Geld vermehren möchte, sollte auf die Anlage in Sachwerte setzen. Dazu zählen unter anderem Aktien und ETFs. Gerade für Einsteiger*innen ist der digitale Anlage-Assistent MeinInvest unseres Partners Union Investment interessant: So können Sie – beispielsweise anstelle eines neuen T-Shirts – 25,- Euro monatlich in Ihre Geldanlage sparen.

Wir begleiten Sie beim Sparen

Sie möchten sich gerade in diesen unsicheren Zeiten vorbereiten und ein sicheres Polster für die Zukunft aufbauen? Bei der Sparda-Bank München beraten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch mit Blick auf Ihre individuelle Situation und Ihre Möglichkeiten und stehen Ihnen auch über die Beratung hinaus unterstützend zur Seite – beispielsweise mit unseren nachhaltigen Anlagen.