• Region und Menschen

Wie Sparda-Bank-Mitglieder Bäume wachsen lassen

Hätten Sie gedacht, dass eine einzelne ausgewachsene Buche pro Tag rund 26 Menschen mit Sauerstoff versorgen kann? Oder dass die Wälder in Deutschland die Atmosphäre jedes Jahr um über 50 Millionen Tonnen CO2 entlasten?
Bei der Sparda-Bank München sind wir aber nicht nur Fürsprecher*innen des Waldes, sondern packen seit Jahren tatkräftig mit an und lassen Bäume wachsen.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Bedeutung der Bäume für unsere Umwelt
Sie speichern Wasser, wandeln Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff um und dienen vielen heimischen Tierarten als Lebensraum und Nahrungsquelle: Bäume sind zentraler Bestandteil unseres globalen Ökosystems. Rund 3 Billionen und über 60.000 Arten von ihnen existieren weltweit. Klingt zunächst viel, oder? Doch tatsächlich geht es dem deutschen Wald so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht. Die aufgrund der Klimakrise andauernde Trockenheit und Hitze der vergangenen Jahre haben ihre Spuren hinterlassen und unsere Bäume sehr geschwächt. Seit Beginn der menschlichen Zivilisation ist der Gesamtbestand von Bäumen auf der Erde um rund 46 Prozent gesunken.

Als eine der wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel gilt daher die Aufforstung. Das Ziel: Mit jedem neu gepflanzten Baum einen kleinen Schritt in eine nachhaltigere Zukunft gehen. So könnten laut einer Studie der ETH Zürich rund zwei Drittel der bislang durch uns Menschen verursachten CO2-Emissionen durch das Anpflanzen neuer Bäume ausgeglichen werden. Ein wichtiger Baustein des Klimaschutzes, an dem auch Sie sich beteiligen können. Zum Beispiel gemeinsam mit der Sparda-Bank München.  

Für jedes neue Mitglied einen Baum: Die Baumpflanzaktion der Sparda-Bank München
Als regionale Genossenschaftsbank setzen wir uns seit über 90 Jahren für unsere Mitglieder ein. Das soziale Engagement ist bei uns tief verwurzelt und wird immer stärker durch das ökologische ergänzt. Um uns aktiver am Klimaschutz zu beteiligen, haben wir daher im Jahr 2015 eine eigene Baumpflanzaktion ins Leben gerufen. Mit professioneller Unterstützung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Bayrischen Staatsforsten pflanzen wir seitdem für jedes neue Mitglied unserer Genossenschaftsbank einen Baum in unserem Geschäftsgebiet Oberbayern.

Dabei war es uns von Beginn an wichtig, vor Ort dabei zu sein. Und so haben bereits zahlreiche Sparda-Mitarbeitende gemeinsam mit der SDW und den Staatsforsten Bäume in die Erde gesetzt. Bis 2019 fand dies mindestens einmal jährlich im Rahmen einer größeren Pflanzaktion statt, bei der auch motivierte Kund*innen (viele davon als Familie) mitgeholfen haben. 2020 und 2021 konnten unsere Baumpflanz-Aktionen aufgrund der Corona-Situation leider nur im kleinen Kreis durchgeführt werden.

100.000 Bäume für die Region
Insgesamt 8.000 Setzlinge durften bei der letzten Pflanzaktion im Herbst 2021 Wurzeln schlagen – und zwar in den Wäldern rund um Garmisch-Partnenkirchen und Hohenpeißenberg. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2015 haben wir damit bereits über 100.000 Bäume in Oberbayern gepflanzt, darunter Eichen, Buchen, Tannen, Hainbuchen, Wildkirschen und Wildbirnen.

90

Jahre Genossenschaft

300.000

Mitglieder

100.000

Bäume

Sie sind Mitglied der Sparda-Bank München und möchten die Baumpflanzaktion unterstützen? Dann können Sie gleich doppelt profitieren: Indem Sie unser Girokonto per Mail weiterempfehlen, helfen Sie nicht nur dabei, für jedes weitere neue Mitglied einen Baum zu pflanzen, sondern erhalten als Dankeschön auch eine Prämie in Höhe von 30 Euro.